PVC BODEN

PVC ist ein chemisch hergestelltes Material welches vor allem in der Industrie vielfältige Anwendung findet. Als Bodenbelag bietet PVC viele Vorteile gegenüber anderen Auslegwaren.

Neben der günstigen Anschaffung, der einfachen, praktischen Verlegung des Fußboden aus Bahnen, Platten und Fliesen, gründet die breite Anwendung im meist gewerblichen Bereich vor allem auf seiner geringen Schmutzhaftung sowie der leichten Reinigung und Pflege.

Komplett wasserabweisend und resistent gegenüber vielen Haushaltsreinigern steht PVC-Boden in der praktischen Anwendung und Pflege weit vorn.

PVC Boden: Vorteile / Nachteile

Vorteile von PVC Bodenbelag:

  • Laufkomfort:
    weich, elastisch, fußwarm, gelenkschonend, rutschfest
  • Dämmwirkung:
    Trittschall, Raumakustik, Wärmeisolation
  • Reinigung & Hygiene:
    wasserabweisend, keimhemmend, antibakteriell,  Beständigkeit gegenüber chemischen Reinigern, pflegeleicht
  • Brandschutz:
    schwer entflammbar, selbstlöschend
  • Vielfalt:
    verschiedene Dekore, chemische Herstellung erlaubt flexible Bodeneigenschaften z.B. Antistatik, Bodenstärke,
  • Verlegung & Reparatur:
    leichte zu verarbeiten & auszubessern, verschweißen möglich
  • Haltbarkeit:
    licht- und witterungsbeständig, kaum Abrieb, langlebig

Nachteile von PVC Bodenbelag:

  • Empfinglichkeit:
    beidseitig druckempfindlich: Möbel, unebener Untergrund
  • Gesundheit: 
    rein chemische Substanzen, Weichmacher

PVC Boden: Material & Aufbau

PVC Böden sind meist mehrschichtige, flexible Fußbodenbeläge. Sie sind fast rein chemische Produkte und bestehen zu einem Großteil aus dem Kunststoff Polyvinylchlorid (PVC). Durch die Zugabe von Weichmacher und Stabilisatoren erhält der sonst harte, spröde Werkstoff sein Formbarkeit und Elastizität.

Auch abseits der Bodenbeläge findet PVC eine breite Anwendung, beispielsweise auf dem Bau als Fensterrahmen, Rohr oder Kabelisolierung.
Als Reinbelag oder Verbundbelag kann der Aufbau und die Beschichtung von PVC-Böden sehr vielfältig sein. Mögliche, kombinierbare Schichten sind:

  • Dekorschicht:
    bedruckte Oberfläche für z.B. mit Stein- oder Holzoptik
  • PVC Oberschicht:
    eigentliches PVC Material in verschiedene Ausführungen
    • ein- oder mehrschichtiges, kalandriertes, reines PVC
    • CV-Belag aus geschäumten PVC für Oberflächenstrukturen
  • Trägerschicht:
    Gewebe aus synthetischer Filz oder Vlies
  • Unterschicht:
    Rückenschicht aus Schäumen, Kork

PVC Boden: Verlegung

PVC Böden werden meist durch eine selbstklebende Rückseite oder durch das Einlegen in ein, auf den Untergrund aufgetragenes Kleberbett, mit dem Boden fest verbunden.
Bei loser Verlegung in kleinen Räumen ist auf eine Fixierung der Ränder und Stöße durch doppelseitiges Klebeband zu achten.

Die Auslegware kann aus mehreren Stücken oder Bahnen zusammengesetzt, die Fugen thermisch verschweißte werden. Damit ergibt sich ebenfalls eine dichte Gesamtfläche. Die hygienischste Montageform findet sich in der Kombination zwischen vertikaler Flächenverlegung und horizontaler Sockelbildung, in Wannenform aus einem Guss.

Beachten Sie bei allen Materialien die Verarbeitungs- und Herstellerhinweise.


Vorbereitung:

  • konstantes Raumklima von Raum und Boden
  • trockener, sauberer Untergrund ohne Rückstände
  • ebener oder ausgeglichener Untergrund
  • herstellen eines haftenden Untergrundes: Grundierung, Haftgrund


Verlegung mit Untergrundkleber

  • rechtwinklig zur Wand ausrichten und faltenfrei auslegen, Musterverlauf bei mehreren PVC Stücken beachten, PVC Bahnen überlappen
  • grob zuschneiden mit Randüberstand
  • ausliegen des Belags zur Anpassung an Temperatur und Untergrund
  • genauer zuschneiden bis Rand, Stöße passend schneiden und Klebebandfixierung bis zur Komplettverklebung
  • PVC Boden teilweise zusammenrollen, Kleber auf freien Untergrund auftragen, PVC Belag nach verstrichener Ablüftzeit blasenfrei in das Kleberbett legen, seitlich wegstreichen, andrücken oder anrollen, Restbelag gleichfalls verarbeiten


Wandanschluss:
Verschieden Möglichkeiten den Rand- und Wandabschluss  aufwendig oder einfach herzustellen und hygienisch abzudichten.

  • Sockelleiste:
    separate Randleiste montieren
  • Einklebeleiste:
    Kunststoffleiste anbringen, PVC Streifen vorderseitig einlegen
  • verschweißter PVC Rand:
    • separaten PVC Streifen an der Wand verkleben
    • PVC in der Boden-Wandkehle ausfugen und verschweißen
  • verschweißter PVC Wannenrand:
    • Bodenschnitt mit gleichmäßigen, geringen Wandabstand
    • PVC zur Wand hin entfernen
    • größeres PVC Stück einsetzen das die Wand hochgeht
    • Einsatzstück an Wand und Boden verkleben
    • PVC Stöße am Boden und Ecke ausfugen und verschweißen 


Thermisches Verschweißen von PVC Boden:

  • Fugenschnitt, tiefes ausfugen bis zu 2/3 der Belagsstärke
  • Schmelzdraht mit Handgerät oder Automat in Fuge einbringen
  • überstehender Schweißdraht grober und bündig abstoßen

Abschlussarbeiten:

  • montieren von Übergangsprofilen, Bodeneinlässen
  • Abdichten von Türschwellen und Bodendurchführung
  • Bodenversiegelung

Teppichboden: Pflege

Bitte beachten Sie die Pflegehinweise Ihres Herstellers!

Erstpflege
Eine neuer Teppichboden bedarf einer ersten Grundreinigung bei der Faserreste aus dem Produktionsablauf und der Verlegung/Zuschnitt entfernt werden.

Trockenreinigung
Teppichbeläge sollten eine schonende, regelmäßige Pflege mit wöchentlicher Reinigung erhalten damit sich Dreck und Milben nicht festsetzen können. Verwenden Sie zum Staubsaugen und Bürstensaugen ein leistungsfähiges Gerät das auch tiefsitzende Schmutzpartikel entfernt.

Fleckenreinigung
Flecken sind sofort zu entfernen. Aufgesprühter Fleckenentferner hilft dabei. Die flüssige Fleckensubstanz mit saugfähigem Tuch abtupfen und aufsagen lassen, jedoch nicht auf dem Teppichfleck reiben. Danach mit sauberen, feuchtem Tuch noch mal über die Stelle gehen und anschließend ganz trockentupfen. Feste Bestandteile vorher weitestgehend lösen, abkratzen und entfernen.

Intensivreinigung
Informieren Sie sich ausführlich über die Teppichfasern und deren Eigenschaften z.B. Feuchtigkeitsempfindlichkeit, um somit das ideale Reinigungsverfahren zu ermitteln.

Für die tiefgründige Teppichreinigung gibt es verschiedene Reinungsverfahren und Putzmittel, die zur Ausführung professionelle Zusatzgeräte erfordern.

  • Teppich Trockenschaum
  • Teppichreinigungspulver
  • Teppich shampoonieren
  • Sprühextraktionverfahren


> Hier erhalten Sie weiter Informationen 

  • Bodenverlegearbeiten PVC Fußbodenbelag

  • PVC Rollenware - aus einem Stück mit aufgedrucktem Holzdekor

  • Starke PVC Belagdicke für weichen Gehkomfort und gedämpfte Trittschall

  • PVC Boden mit zusätzlicher Träger aus Filz

  • CV-Belag mit geschäumter Reliefoberfläche